2. Digitalpilot mit NKL: Wüste Welle auf DAB+

Das frei­es Radio Wüs­te Wel­le (Tübin­gen) ist jetzt im täg­li­chen Wech­sel mit dem Lern­ra­dio HORADS 88,6 (Stutt­gart) und Frei­es Radio Wie­sen­tal auf DAB+ im Kanal Bür­ger­me­di­en BW zu hören. Dies ist das zwei­te digi­ta­le Pilot­pro­jekt unter Betei­li­gung frei­er Radi­os in Baden-Würt­tem­berg. Die ein­ge­setz­ten För­der-Mit­tel der Lan­des­an­stalt für Kom­mu­ni­ka­ti­on LfK betru­gen 200.000 €. Der Emp­fang erstreck­te sich haupt­säch­lich ent­lang der Auto­bah­nen im Länd­le.

Vor­aus­ge­gan­gen war ein Dis­put zwi­schen der AFF e. V. und dem Prä­si­den­ten der Lan­des­an­stalt für Kom­mu­ni­ka­ti­on über die Ver­wen­dung der Digi­ta­li­sie­rungs-Mit­tel: Die Grün-Rote Regie­rung woll­te eine Lan­ze für die Frei­en Radi­os bre­chen und hat via Land­tag Mit­tel bewil­ligt um die Digi­ta­li­sie­rung der Nicht­kom­mer­zi­el­len vor­an zu trei­ben. Der Prä­si­dent der LfK lies die Mit­tel auf bis zu 10 Ein­zel-Töp­fe ver­tei­len, an die geson­der­te Anträ­ge gestellt wer­den muss­ten. Unge­ach­tet des for­mu­lier­ten Bedarfs der NKL floß ein Groß­teil in Rück­stel­lun­gen in Höhe von 200.000 € für einen gemein­sa­men DAB+ Kanal der NKL. In feh­len­der Abspra­che mit den NKL wur­de eine Matrix-Aus­strah­lun­gen beschlos­sen: Bis zu 11 Sen­der soll­ten in belie­bi­ger Rei­hen­fol­ge wahl­wei­se tage- oder stun­den­wei­se auf dem Kanal rol­lie­ren. Die LfK for­mu­lier­te dazu das Ziel: “Die NKL sol­len sich ein Pro­fil auf DAB+ erar­bei­ten.” Die Frei­en Radi­os sahen sich nicht in der Lage, das von der LfK erwar­te­te Ziel zu errei­chen und lehn­ten den Mit­tel-Ein­satz von 200.000 € für die­ses Kon­zept daher groß­teils ab.

Die Wüs­te Wel­le erhofft sich durch die Teil­nah­me “… über die digi­ta­le Zukunft der Medi­en­land­schaft von Baden-Würt­tem­berg im Gespräch zu blei­ben.” Sie kon­sta­tier­ten zum Pro­jekt­start “… in der Zukunft hal­ten wir es für unab­ding­bar für ihre Viel­falt, dass die nicht-kom­mer­zi­el­len Medi­en auf allen Haupt­ver­brei­tungs­we­gen emp­fang­bar blei­ben.”

sie­he Pres­se­mel­dung der LfK vom 17.07.2015

Update 01.01.2019: Der Kanal Bür­ger­me­di­en-BW wur­de im Jahr 2018 ein­ge­stellt. Eine Aus­wer­tung wur­de nicht ver­öf­fent­licht.