Nachruf Timo Stadler

Die Schwa­chen kämp­fen nicht. Die Stär­ke­ren kämp­fen viel­leicht eine Stun­de lang. Die noch stär­ker sind, kämp­fen vie­le Jah­re. Aber die Stärks­ten kämp­fen ihr Leben lang. Die­se sind unentbehrlich. 

Bert­hold Brecht

* 4. Juli 1969 † 5. Dezem­ber 2015 

Timo Stad­ler leb­te in Karls­ru­he. Er war ein wich­ti­ger Akti­vist für das Kon­zept Frei­es Radio. Seit Anfang der 90er Jah­re setzt sich Timo für die Ent­ste­hung von Quer­funk in Karls­ru­he ein und berich­te­te seit dem Sen­de­start 1995 “von-unten”.

Von zen­tra­ler Rele­vanz für die inhalt­li­che Fort­ent­wick­lung der frei­en Radi­os war vor allem sein Ein­satz für die über­re­gio­na­len Ver­net­zungs-Orte: Pro­gramm­aus­tausch, Radio Camp, Bun­des­ver­band, gemein­sa­me News-Pro­duk­ti­on zip-fm, digi­ta­le Aus­tausch Platt­form FRN und natür­lich die enge Zusam­men­ar­beit im Baden-Würt­tem­ber­gi­schen Lan­des­ver­band AFF. 

Um die not­wen­di­gen Struk­tu­ren zu gewähr­leis­ten war Timo über­all da, wo Ver­läss­lich­keit gefragt war: Das Füh­ren der Finan­zen, das Pfle­gen der Home­page, Ver­fas­sen von Stel­lung­nah­men oder Ver­hand­lun­gen mit der GEMA wur­de untent­gelt­lich von ihm über­nom­men. Er set­ze sich uner­müd­lich für die Frei­en Radi­os ein. 

Wich­tig war ihm beson­ders der inhalt­li­che Dis­kurs im Kon­sens­prin­zip. Bei auf­merk­sa­mer Rede und Gegen­re­de galt es, die best mög­li­che Lösung für anste­hen­de Fra­gen zu finden. 

Er hat ver­stan­den, dass die Idee Frei­es Radio und das Poti­en­ti­al das die­ses Kon­zept birgt in unse­rer Gesell­schaft etwas ganz beson­de­res dar­stellt. Des­halb hat er “das Radio­pro­jekt gelebt”…

… und wir haben einen Unent­behr­li­chen verloren.

Die Freie-Radio-Bewe­gung trau­ert um Timo Stad­ler

Timo im Ohr: Son­der­sen­dung auf FRN
20 Jah­re Sen­der­ge­schich­te: Quer­funk – Nach­ruf

Bun­des­ver­band frei­er Radi­os
AFF Radio­camp
FSK Ham­burg
Radio free FM
Pi Radio Ber­lin
Radio Dreyeck­land Frei­burg
Quer­funk – Trau­er­an­zei­ge