Danube Streamwave Opening Panel „Digital Waves – potential, perspectives and challenges for Community Radios“

Die Orban-Regie­rung hat dem unga­ri­schen Bür­ger­ra­dio »Civil Radio« nach 24 Jah­ren die Lizenz ent­zo­gen. Auch den frei­en Radi­os in Baden-Würt­tem­berg droht mit einer zukünf­ti­gen UKW-Abschal­tung die Abschie­bung ins Inter­net. Was bedeu­tet das für die euro­päi­sche Zivil­ge­sell­schaft im Donau­raum? Wie gehen die Län­der damit um und wel­che Mög­lich­kei­ten gibt es damit umzu­ge­hen?
Eine Dis­kus­si­ons­run­de um Ákos Cser­há­ti (Geschäfts­füh­rer Civil Radio, Buda­pest), Pre­drag Nov­ko­vić (Assi­stant edi­tor-in-chief O‑Radio, Novi Sad), Micha­el Die­sen­reit­her, (Head of com­mu­ni­ca­ti­ons, Radio FRO, Linz), Sabi­ne Fratz­ke (Radio free FM, Ulm). Die Mode­ra­ti­on über­nimmt Micha­el Nico­lai (Pre­si­dent AMARC Euro­pe). Die gan­ze Dis­kus­si­ons­run­de gibt es Pod­cast auf freefm.de und auf freie-radios.net.

Die­se Dis­kus­si­ons­run­de ist zeit­gleich auch die Kick­off-Ver­an­stal­tung zum Pro­jekt “danu­be stream­waves digi­tal”. Mit finan­zi­el­ler Unter­stüt­zung des Staats­mi­nis­te­ri­ums Baden-Würt­tem­berg.